Alles über die Bemer Magnetfeldtherapie – Wirkungsweise, Anwendungsbeispiele, Nebenwirkungen, Kontraindikationen

Alles über die Bemer Magnetfeldtherapie – Wirkungsweise, Anwendungsbeispiele, Nebenwirkungen, Kontraindikationen

Die Bemer Magnetfeldtherapie ist weltweit bekannt – Hier erfahren Sie mehr zur Wirkungsweise, Anwendungsbeispiele, Nebenwirkungen & wann die Therapie nicht angewendet werden darf

Alles über die Bemer Magnetfeldtherapie - Wirkungsweise, Anwendungsbeispiele, Nebenwirkungen, Kontraindikationen

Bemer Magnetfeldtherapie

Die Bemer Int AG arbeitet auf dem Bereich der Mikrozirkulation und erforscht und entwickelt physische Behandlungsmethoden, wie die Bemer Magnetfeldtherapie, um Störungen in der Mikrozirkulation zu behandeln. Dabei können die Technologien der Physikalische Gefäßtherapie der Bemer Group in den unterschiedlichsten Bereichen eingesetzt werden.

WAS IST DIE BEMER MAGNETFELDTHERAPIE?

Eine Magnetfeldtherapie ist eine naturheilkundliche Behandlungsmethode. Die Bemer Magnetfeldtherapie wird vor allem im Bereich der Schmerzbehandlung eingesetzt. Hierbei werden Magnete oder Magnetfelder erzeugt, um mit den entstehenden Schwingungen einen Einfluss auf die schmerzenden Stellen zu nehmen. Genauer gesagt werden beim Einsatz der Magnetfeldtherapie spezielle Therapiegeräte, wie Matten zur Bemer Magnetfeldtherapie, eingesetzt, die sehr langsame, gezielte Impulse auf den Körper abgeben. Dabei ist das Elektromagnetfeld nur die Trägersubstanz. Es unterscheidet sich aber deutlich von den Anfängen der Magnetfeldtherapie. Mit den gezielten Impulsen wird die Durchblutung der kleinsten Gefäße des Körpers wieder angeregt. Diese kleinen Gefäße gehören zur Mikrozirkulation und sind zuständig für den Zu- und Abtransport von Nährstoffen zu den Organen und Zellen des menschlichen Körpers. Gleichzeitig bewirken die Impulse der Bemer Magnetfeldtherapie eine zeitgleiche Stimulation der größeren Blutgefäße im menschlichen Körper. Es erfolgt eine stärkere, aber auch schnellere Wirkung. Es wird die Gefäßbeweglichkeit, die Vasotomie erhöht. Die Vasomotion bezeichnet die rhythmischen Änderungen des Durchmessers von Arteriolen und kleinen Arterien durch Kontraktion, was die Verteilung des Blutes im Körper bewirkt.

WIE FUNKTIONIERT DIE MAGNETFELDTHERAPIE?

Elektromagnetische Felder entstehen durch eine Wechselwirkung der elektromagnetischen Spannung. In jedem Bereich, in dem Strom fließt, bildet sich senkrecht zur Flussrichtung ein Magnetfeld aus, das sich auf die elektromagnetischen Teilchen auswirkt. Die niederfrequenten, pulsartigen Magnetfelder, die durch die Steuereinheiten erzeugt werden, breiten sich mit einer hohen Geschwindigkeit (Lichtgeschwindigkeit) aus. Dadurch durchdringen die niederfrequenten Impulse auch das Gewebe des menschlichen Körpers. Dank der handlichen Steuereinheit, die es als kostengünstige Sets gibt ( Bemer Classic (https://shop.bemergroup.com/de_DE/sets/410100) und Bemer Pro), kann die Behandlung bequem in den eigenen vier Wänden stattfinden.

BEMER ANWENDUNGSBEISPIELE

Da die Bemer Magnetfeldtherapie auf der Annahme beruht, dass sich die Körperzellen über elektromagnetische Impulse beeinflussen lassen, wird die Magnetfeldtherapie eingesetzt, um blockierte Abläufe im Körper wieder herzustellen. Bemer Anwendungsbeispiele sind unter anderem:

– Die allgemeine Stärkung des Immunsystems und Steigerung der eigenen Leistungsfähigkeit.
– Die Förderung der Regeneration bei psychischer und körperlicher Belastung.
– Zur Unterstützung bei Allergien.
– Zum Lösen von Muskelverspannungen.
– Zur Durchblutungsförderung bei Spannungskopfschmerzen oder bei Migräne.
– Bei Einschlafstörungen
– Bei Wechseljahresbeschwerden
– Bei Gelenkerkrankungen oder Gelenkschmerzen wie sie durch entzündliche rheumatische Prozesse ausgelöst werden.
– Bei chronischen Schmerzerkrankungen wie Fibromyalgie.
– Bei Osteoporose (Knochenschwund)
– Chronisch degenerative Knochenerkrankungen (Kniegelenksarthrose)
– Zur allgemeinen Unterstützung der Knochenheilung nach Brüchen.

BEMER MAGNETFELDTHERAPIE FÜR PFERD UND ANDERE TIERE

Bei Reitern ist die Bemer Magnetfeldtherapie fürs Pferd bereits seit Jahren eine bekannte und geschätzte Therapie. Mit dem Bemer Horse-Set (https://shop.bemergroup.com/de_DE/sets/412300) lassen sich postoperative Behandlungen unterstützen, Stress reduzieren, Erkrankungen und Schmerzen des Bewegungsapparates behandeln und eine allgemeine Regeneration erzielen. Tatsächlich hat die Erfahrung gezeigt, dass Tiere auf die Bemer Magnetfeldtherapie im Wesentlichen sogar oft besser ansprechen als der Mensch und das es grundsätzlich keine Beschränkungen in Hinsicht auf die Tierart gibt. Auch Haustiere können mit einer Magnetfeldtherapie behandelt wie, wie zum Beispiel unter anderem:

– Entzündungen
– Ödeme
– Heilung von Wunden
– Knochenbrüchen
– Stoffwechsel- und Durchblutungsstörungen
– Osteoporose
– Arthrose und Arthritiden
– Knorpelerweichungen
– Sehnendegenerationen

BEMER MAGNETFELDTHERAPIE NEBENWIRKUNGEN UND KONTRAINDIKATIONEN

Gemäß unterschiedlichen Quellen sind seit 1998 bei der Behandlung mit der Bemer Magnetfeldtherapie keine Nebenwirkungen bekannt geworden. Vorsicht geboten ist jedoch bei Patienten mit aktiven medizinischen Implantaten, da die elektromagnetischen Felder ggfs. zu Fehlfunktionen führen kann. Der Gebrauchsanweisung von Bemer kann entnommen werden, dass Patienten, die ein aktives medizinisches Implantate tragen, welches zur Stimulation führt (z.B. Herzschrittmacher, Defibrillatoren, Gehirnstimulatoren, Muskelstimulatoren), eine relative Kontraindikation vorliegt und das die Fortführung der Therapie von einer Risikobewertung durch den behandelnden Arzt abhängig zu machen ist, Bei Patienten hingegen, die aktive medizinische Implantate tragen, die Medikamente abgeben sollen (z.B. Medikamentenpumpen wie eine Insulinpumpe) liegt eine absolute
Kontraindikation vor, was bedeutet, dass die BEMER Therapiesystem nicht angewendet werden darf. Wer sich unsicher ist, muss immer eine medizinische Absprache mit dem zu behandelnden Arzt halten, um sich selbst nicht unnötig zu gefährden.

Die BEMER AG ist innerhalb der medizintechnischen Branche tätig, betreibt und fördert Forschungsarbeit auf dem Gebiet der Mikrozirkulation und entwickelt physikalische Behandlungsverfahren zu deren positiver Beeinflussung. Die mehrfach patentierte und im Markt führende Technologie der Physikalischen Gefässtherapie BEMER kommt in verschiedenen Produktlinien zum Tragen, die das Unternehmen über einen eigenen, weitverzweigten Direktfachvertrieb und entsprechende Landesvertretungen in über 40 Ländern vertreibt. Seinen Sitz hat BEMER im liechtensteinischen Triesen, wo über 50 Mitarbeiter beschäftigt sind.
Gegründet wurde BEMER 1998 von Peter Gleim, damals als Innomed International AG, die 2010 entsprechend umfirmiert wurde. Gleim bringt heute als Verwaltungsratspräsident seine langjährige Erfahrung in die Leitung des Unternehmens ein.

Kontakt
BEMER Int. AG
M. W.
Austrasse 15
9495 Triesen
+423-399 39 99
info@bemergroup.com
https://deutschland.bemergroup.com/de

Achtung

Für den Inhalt des Artikels ist der jeweilige Autor und nicht der Seitenbetreiber verantwortlich.

Schreibe einen Kommentar