Ein Klanglabor zwischen Wald und Wiesen

Ein Klanglabor zwischen Wald und Wiesen

Artemisia e.V. plant eine Musikreise in Brandenburg, bei der junge Erwachsene mit und ohne Assistenzbedarf gemeinsam auf Augenhöhe künstlerisch Klänge erforschen

Ein Klanglabor zwischen Wald und Wiesen

(Bildquelle: @ Aremisia e.V. Inklusion für alle)

Vom 2. – 8. August 2021 plant der Berliner Verein Artemisia eine musikalische Forschungsreise auf den Reit- und Erlebnishof Preddöhl in der Prignitz. Eine Woche lang finden sich hier Menschen von 18 – 45 Jahren in musikalischen Musiklaboren zusammen und experimentieren gemeinsam mit Klangmaterial. Das Reiseteam des gemeinnützigen Vereins, der sich für gesellschaftliche Inklusion stark macht, hofft dabei ganz unterschiedliche Menschen für das Labor ins Boot holen zu können. Teilhabe und Partizipation werden hier nicht nur als soziale und politische Chance verstanden, sondern auch als künstlerische: Wenn wir im gemeinsamen Improvisieren nichts voraussetzen und erwarten können, müssen wir lernen ergebnisoffen in den Dialog zu gehen und genau hinzuhören – uns eher vom Ton und seinen materiellen Qualitäten leiten lassen als von erprobten musikalischen Gewohnheiten und Konventionen. So soll auf der Musikreise sensibilisiert werden für einen offenen, neugierigen und intuitiven Umgang mit Tönen, Raum und Bewegung – und anderen Menschen.

Größere und kleinere Arbeitsgruppen ermöglichen es den Teilnehmer*innen sich über mehrere Tage künstlerisch mit einem Projekt zu beschäftigen. Vom dadaistischen Klanggedicht über Tanzimprovisationen zum Arbeiten mit Samples ist alles denkbar. Eine Idee ist es, gegen Ende der Reise ein gemeinsames Endprodukt zu erarbeiten und zu einem Austausch zwischen den Laboren zu kommen. Dann könnte das gesampelte Klanggedicht zum Beispiel in einen Dialog mit Tänzer*innen treten.

Die Anmeldephase für die Reise hat bereits begonnen und geht noch bis Anfang Juni. Artemisia hat eine Förderung von der GLS Treuhand für die Reise bekommen. Den Rest der Kosten versucht das Team über ein solidarisches Preiskonzept zu finanzieren. Als gemeinnütziger Verein will Artemisia keine Gewinne mit der Reise erzielen. Preise gehen bei 345EUR los. Neben der der Rahmengestaltung und der Assistenz bei Bedarf sind im Preis natürlich auch die Unterkunft, das musikalische Equipment und die Verpflegung mit inbegriffen. Bei Finanzierungsproblemen lädt Artemisia dazu ein das Reiseteam zu kontaktieren.

Mehr Infos und Anmeldung unter https://www.artemisiaprojekt.de/de/inklusive-musikreise/
Und reise@artemisiaprojekt.de

Artemisia e.V. ist einen Berliner Verein für Menschen mit oder ohne Behinderung und deren Familien, insbesondere bei italienische und deutsch-italienischer Staatsangehörigkeit, sowie professionelle Helfer in der Behindertenhilfe.
Das Projekt richtet sich im Besonderen an italienische und italienisch-deutsche Familien und auch an Alleinerziehende Eltern und Familien gleichgeschlechtlicher Paare, die in Deutschland wohnen und in deren Familie eine Person mit Behinderung lebt.

Kontakt
Artemisia e.V.
Madlen Wessels
Morusstr. 16
12053 Berlin
01
reise@artemisiaprojekt.de

Home_de

https://www.youtube.com/watch?v=4CtYN-N8K4o

Achtung

Für den Inhalt des Artikels ist der jeweilige Autor und nicht der Seitenbetreiber verantwortlich.