eResearch: Fandom Sports lanciert NFT-Marktplatz samt Gamifizierungs- und Prämierungssystem

eResearch: Fandom Sports lanciert NFT-Marktplatz samt Gamifizierungs- und Prämierungssystem

Die Plattform plant ein Belohnungssystem für das Fan-Engagement mit zweckgebundenen und individuell gefertigten NFTs

30. März 2022 – Chris Thompson Analystenbeiträge, Blockchain-Kryptowährung, Online-Handel/Einzelhandel, Unterhaltung, E-Sport & Spiele, Technologie

eResearch| Fandom Sports Media Corp. (CSE: FDM | OTC: FDMSF | FWB: TQ43), ein in Vancouver ansässiges Gaming- und Entertainment-Unternehmen, steht kurz vor der Lancierung seiner Gamifizierungs-Plattform für alle Altersklassen, auf der das Fan-Engagement mit Non-Fungible Tokens (NFTs) belohnt wird.

Das Unternehmen hat vor kurzem die Entwicklung seines Prognosesystems Prediction Engine und seiner NFT-Handelsplattform abgeschlossen und seine Strategie für die Produkteinführung, die Gamifizierung und die Umsetzung der Prämienvergabe vorgestellt.

Die Gamifizierungs- und Prämierungssysteme bieten den Zusehern die Möglichkeit, sich an Spielen und Prognosen zu einem breiten Spektrum ihrer liebsten Livesendungen oder Voraufzeichnungen zu beteiligen. Für ihre aktive Beteiligung winken den Fans NFTs als Belohnung. Zu den Veranstaltungen zählen solche der MLB, NBA, NFL, NHL, großer internationaler Fußballligen, E-Sport sowie sämtliche gestreamten und gesendeten Inhalte.

Den Originalbeitrag in englischer Sprache finden Sie unter folgendem Link:
eresearch.com/2022/03/30/eresearch-reports/analyst-articles/fandom-sports-set-to-launch-nft-marketplace-including-gamification-and-rewards/

Die Webseite von Fandom Sports
Fandom Sports (ISIN CA30710L2003) lancierte seine modulare Peer-to-Peer-(P2P)-Plattform für Sportwetten (www.fandomesports.gg) im Januar 2022. Mit der Liveschaltung der Plattform konnte sich das Unternehmen zu einem operativen Unternehmen mit Umsatzgenerierung entwickeln.

Auf der Online-Plattform und der mobilen App haben Fans die Möglichkeit, Wetten abzuschließen und Prognosen zu treffen. Durch ihre aktive Teilnahme im Rahmen von in Echtzeit gestreamten und übertragenen Inhalten wie Sport- und Echtzeit-Veranstaltungen können sich die Fans entsprechende Prämien sichern.

Die Nutzer können ihre Lieblingsinhalte ansehen und mit der Prediction Engine von Fandom Sports Vorhersagen treffen und auch gegen ihre Freunde oder die globale Community wetten. Das Motto des Unternehmens lautet Play, Predict, and Get Rewarded.

Die Plattform von Fandom Sports ist außerdem Handy-freundlich und ermöglicht Vorhersagen und Daten-Interaktionen auf Android- oder iOS-Geräten. Damit erreicht das Unternehmen eine große Zielgruppe von Fans.

Die Plattform wurde vollständig in die Partnerbanken- und Online-Zahlungslösungen des Unternehmens, wie Skrill und NETELLER, integriert. So können die Kunden ihre Konten auffüllen und sich an P2P-Sport- und E-Sport-Wetten beteiligen.

Fandomart – der NFT-Marktplatz von Fandom Sports
Fandom Sports hat vor kurzem seinen NFT-Marktplatz Fandomart (www.fandomart.com) fertiggestellt, auf dem die Fans ihre NFTs erstellen, kaufen, verkaufen, handeln und speichern können.

Die Nutzer können unterwegs und in Echtzeit NFTs erstellen, indem sie besondere Momente ihrer Lieblingsveranstaltungen festhalten und gleichzeitig ihre Streams genießen. Damit erhält das Fan-Engagement eine völlig neue Dimension.

Vor allem aber unterstützt Fandomart die Interoperabilität mit anderen NFT-Tauschbörsen, was den Nutzern die Möglichkeit bietet, Gegenstände zwischen den einzelnen Plattformen und Protokollen hin und her zu tauschen.

Letzte Schritte – das Gamifizierungs- und Prämierungssystem
Die Entwicklerteams von Fandom Sports arbeiten derzeit an der Fertigstellung des Gamifizierungs- und Prämierungssystems (Gamification and Rewards Engine), das voraussichtlich im zweiten Quartal 2022 eingeführt werden wird. Nach der Einführung sind die Nutzer in der Lage, Live-Events anzusehen und über Prognosen, Wetten und die Erstellung von Echtzeit-NFTs mit anderen Fans in Kontakt zu treten – und das alles über eine einzige Plattform.

Nach der Einführung will Fandom Sports Content Creators und wichtigen Akteuren der Branche auf der ganzen Welt spezielle Möglichkeiten der Monetarisierung und Kundenakquise präsentieren. Zu den potenziellen Partnern zählen Streaming- und Übertragungsplattformen, darunter einige der beliebtesten Social-Media-Plattformen.

Durch die Einbettung seiner Technologie bei den Partnerorganisationen will Fandom Sports ein weites Netz für die Publikumsaggregation und Umsatzgenerierung spannen.

Warum hat sich Fandom Sports für Polygon und nicht für Ethereum entschieden?
Im Oktober 2021 ging Fandom Sports eine Technologie-Partnerschaft mit Polygon (vormals Matic) ein. Polygon ist ein sogenanntes Blockchain-Framework, das Ethereum-kompatible Blockchain-Netzwerke aufbaut und miteinander verbindet, um ein effizientes und skalierbares Minting (NFT-Erstellung) auf seinem NFT-Marktplatz zu unterstützen (www.fandomart.com).

Ethereum ist eine dezentrale Open-Source-Plattform, die auf der Blockchain-Technologie basiert und Ether oder ETH als native Kryptowährung unterstützt. Die Plattform schafft ein sicheres P2P-Netzwerk für die Ausführung und Verifizierung von Anwendungscodes, auch bekannt als Smart Contracts.

Fandom Sports versuchte es mit mehreren Blockchain-Protokollen, die diese Fähigkeit besitzen, entschied sich letztendlich aber für Polygon. Die Plattform entsprach genau der Vision des Unternehmen im Hinblick auf die Erstellung von und den Handel mit NFTs in Echtzeit.

Obwohl eine Vielzahl von NFT-Plattformen nach wie vor Ethereum verwendet, ist letzteres ziemlich kostspielig und auch langsamer, insbesondere wenn es um die Masseneinführung geht. Fandom Sports suchte nach einem Blockchain-Netzwerk, das nicht nur schnell, sondern zugleich auch kostengünstig und sicher ist; die Wahl fiel daher auf Polygon.

Polygon wurde so konzipiert, dass ein ganzes Ökosystem von Blockchains nicht als geschlossene Silos funktionieren kann. Stattdessen funktioniert es als Teil eines größeren zusammenhängenden Spektrums. Wichtig ist vor allem, dass das Blockchain-Netzwerk von Polygon deutlich schneller ist als Ethereum und die Netzwerkgebühren recht überschaubar sind.

Ein weiterer Grund für die Wahl von Polygon war, dass es bereits mit den meisten der heutigen großen Web 3.0-Games und NFT-Projekten auf Blockchainbasis, wie etwa Decentraland, Opensea und The Sandbox, funktioniert. Außerdem verfügt es über sechsmal so viele Gaming- und NFT-dApps (dezentrale Apps, die NFTs verwenden und automatisch über Smart Contracts arbeiten) wie jede andere Blockchain außerhalb von Ethereum.

www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/65027/FandomSport_310322_DEPRCOM.001.jpeg

NFT-Marktplatz als starke Konkurrenz zum herkömmlichen Kunstmarkt

In den letzten Jahren hat sich der globale NFT-Markt rasend schnell entwickelt. Laut Angaben von Chainalysis, einer Firma für Blockchain-Datenanalysen, wuchs der Markt im Jahr 2021 auf rund 41 Milliarden Dollar (51 Milliarden CAD). Im Jahr 2020 beliefen sich die NFT-Umsätze im Bereich der konventionellen Kunst und Antiquitäten auf 50 Milliarden Dollar (62,7 Milliarden CAD).

Die im Dezember 2017 lancierte dezentrale Open-Source-Plattform OpenSea für Digital Assets basiert auf der Blockchain-Technologie von Ethereum. Sie gilt als größter NFT-Marktplatz der Welt, der es den Nutzern ermöglicht, NFTs unterwegs zu erstellen, zu kaufen und zu verkaufen.
Im Januar 2022 erzielte das OpenSea-Mutterunternehmen Ozone Networks einen Marktwert von insgesamt 13,3 Milliarden Dollar (16,5 Milliarden CAD). Im Jahr 2021 verzeichnete die Plattform ein Transaktionsvolumen von mehr als 14 Milliarden Dollar (17,5 Milliarden CAD), was im Jahresvergleich einem Zuwachs von 646 % entspricht.

Anfang dieses Monats wurde die Betaversion von GameStops (NYSE:GME) sehnlichst erwartetem NFT-Marktplatz lanciert. Die im Mai 2021 freigeschaltete Plattform basiert auf der Loopring-Technologie, dem zkRollup-Layer2-(L2)-Protokoll von Ethereum, und ermöglicht Zahlungen und den Handel mit Kryptowährungen. Ziel von GameStop ist es, den Nutzern eine kostengünstige, rasche und sichere Möglichkeit zur Verwaltung ihrer NFTs an die Hand zu geben.

NFT-Firmen schließen milliardenschwere Deals
Im vergangenen Herbst schaffte es das französische NFT-Startup Sorare, im Rahmen der größten Serie-B-Finanzierungsrunde, die je in Europa über die Bühne ging, 680 Millionen Dollar (755 Millionen CAD) aufzubringen. Damit erhöhte sich der Marktwert des Unternehmens auf über 4,3 Milliarden Dollar (5,4 Milliarden CAD). Dapper Labs, ein in Vancouver ansässiges NFT-Startup, schaffte es, in seiner jüngsten Finanzierungsrunde 250 Millionen Dollar zu generieren und damit seinen Marktwert auf über 7,6 Milliarden Dollar (9,5 Milliarden CAD) zu steigern.

Sorare plant, den erzielten Erlös zum Aufbau seiner fußballorientierten Fantasy-Sport-NFT-Plattform zu verwenden, und hat sich Verträge mit den 20 führenden Fußballligen gesichert. Dapper Labs will die aufgebrachten Finanzmittel hingegen in die Optimierung der Nutzererfahrung auf seiner Plattform, die Entwicklung von neuem geistigem Eigentum und den Ausbau seiner Blockchain Flow investieren. Dapper Labs ist vor allem für die Entwicklung von NBA Top Shot bekannt, einem NFT-Marktplatz, welcher der NBA gewidmet ist und auf dem die Nutzer Sammlerstücke kaufen und verkaufen können. Vor kurzem wurde ein NFT-Deal mit La Liga fixiert.

Im Januar generierte die NFT-Plattform von NFL-Quarterback Tom Brady, Autograph.io, in einer Serie-B-Finanzierungsrunde unter der Leitung der Venture-Capital-Firmen Andreessen Horowitz und Kleiner Perkins einen Erlös in Höhe von 170 Millionen Dollar (211 Millionen CAD). Autograph umfasst NFT-Kollektionen von verschiedenen Persönlichkeiten der Sport- und Unterhaltungsbranchen, darunter auch The Weeknd, Naomi Osaka, Tiger Woods, Simone Biles, Tony Hawk und Usain Bolt.

Im März generierte die australische NFT-Plattform Immutable im Rahmen einer Serie-C-Finanzierungsrunde Mittel in Höhe von 200 Millionen Dollar (252 Millionen CAD). Der Marktwert des Startups stieg daraufhin auf über 2,5 Milliarden Dollar (3,1 Milliarden CAD). Bekanntheit erlangte Immutable vor allem für die Entwicklung von NFT-basierten Spielen wie Gods Unchained und Guild of Guardians sowie für seine Infrastrukturplattform Immutable X (IMX), die sich der Skalierung von Ethereum widmet. Immutable plant, den erzielten Erlös zur Erweiterung seines Geschäfts außerhalb von Australien sowie für die Finanzierung möglicher Fusionen und Übernahmen zu verwenden.

Strategie von Fandom Sports
Fandom Sports will aus den aktuellen Trends Kapital schlagen und errichtet seine Plattform an der Schnittstelle zwischen Live-Streaming, E-Sport und Sport mit einzigartigen NFTs. Mit den innovativen Prognosetechnologien des Unternehmens kann der Marktplatz spezielle Utilities über eine Reihe von Content-Plattformen anbieten.

Die Aktie von Fandom Sports wird aktuell zu einem Kurs von 0,22 CAD gehandelt. Die Marktkapitalisierung des Unternehmens liegt bei unter 20 Millionen CAD.

Den Originalbeitrag in englischer Sprache finden Sie unter folgendem Link:
eresearch.com/2022/03/30/eresearch-reports/analyst-articles/fandom-sports-set-to-launch-nft-marketplace-including-gamification-and-rewards/

Hinweis: Alle Zahlenwerte sind, sofern nicht anders angegeben, in kanadischem Dollar ausgewiesen. Der Autor dieses Berichts sowie die Mitarbeiter, Berater und die gesamte Familie von eResearch besitzen möglicherweise Aktienanteile an den in diesem Beitrag erwähnten Unternehmen und wurden möglicherweise von einem in diesem Beitrag bzw. Forschungsbericht erwähnten Unternehmen bezahlt. eResearch übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit der in diesem Beitrag enthaltenen Informationen. Beiträge auf eresearch.com werden nur zu allgemeinen Informationszwecken zur Verfügung gestellt und stellen weder eine Finanz-, Anlage-, Steuer-, Rechts- oder Bilanzierungsberatung noch ein Angebot oder eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf der erwähnten Wertpapiere dar. Einzelne Umstände und aktuelle Ereignisse sind entscheidend für eine solide Anlageplanung. Daher sollte jeder, der auf der Grundlage dieser Informationen handeln möchte, einen Finanzberater konsultieren. Dieser Beitrag kann zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne der geltenden kanadischen Wertpapiergesetze enthalten. Zukunftsgerichtete Aussagen basieren auf den Meinungen und Annahmen der Unternehmensführung zum Zeitpunkt der Äußerung dieser Aussagen. Sie sind von Natur aus mit Unsicherheiten und anderen Faktoren behaftet, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ereignisse/Ergebnisse erheblich von diesen zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Zusätzliche Risiken und Ungewissheiten, einschließlich jener, die dem Unternehmen derzeit nicht bekannt sind oder die es derzeit als unwesentlich erachtet, können sich ebenfalls nachteilig auf die Geschäftstätigkeit des Unternehmens oder auf Beteiligungen am Unternehmen auswirken. Sämtliche Prognosen dienen in erster Linie als Zielvorgaben und sind nicht als Zusicherung gedacht und auch nicht als solche zu verstehen, dass die prognostizierten Ergebnisse vom Unternehmen auch tatsächlich erreicht werden. Die entsprechenden Annahmen könnten sich als unzutreffend herausstellen, und eine mögliche Verschlechterung der Finanzlage oder der Betriebsergebnisse des Unternehmens könnte sich negativ auf den Wert seiner Wertpapiere auswirken. Lesen Sie auch den vollständigen Haftungsausschluss von eResearch (eresearch.com/disclaimer/).

Kontakt:
Chris Thompson, CFA, MBA, P.Eng.
President & Director von Equity Research

Kontakt:
eResearch Corporation
100 University Avenue, 5. Stock
Toronto, Ontario, Kanada, M5J 1V6
416 574 0469
chris@eresearch.com
www.eresearch.com

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

eResearch Corporation
Chris Thompson
100 University Avenue Floor 5
M5J 1V6 Toronto, Ontario
Kanada

email : chris@eresearch.com

Pressekontakt:

eResearch Corporation
Chris Thompson
100 University Avenue Floor 5
M5J 1V6 Toronto, Ontario

email : chris@eresearch.com

Achtung

Für den Inhalt des Artikels ist der jeweilige Autor und nicht der Seitenbetreiber verantwortlich.