RS2 startet eigenes Acquiring-Geschäft

RS2 startet eigenes Acquiring-Geschäft

Ausbau zum Full-Service Payment Provider

RS2, der führende globale Zahlungsdienstleister, startet in Deutschland sein eigenes Acquiring- Geschäft, das Händlern und Zahlungsdienstleistern (PSPs) Zahlungslösungen aus einer Hand bietet.

Die Markteinführung in Deutschland ist der Beginn der globalen Issuing- und Acquiring-Strategie der RS2. “RS2 ist heute sehr gut positioniert, um Händlern jeder Größe eine maßgeschneiderte Lösung anzubieten, die ihren Geschäftsanforderungen entspricht und sich damit von anderen Wettbewerbern unterscheidet, die One-Size-fits-All anbieten, während kleine und mittlere Händler zusätzlich zu ihrer Zahlungsakzeptanz im Geschäft in der Lage sein werden, ihre E-Commerce-Präsenz in 30 Minuten aufzubauen, können multinationale Händler und Zahlungsdienstleister ihr gesamtes Geschäft auf einer einzigen Plattform konsolidieren” sagte Jens Mahlke, CEO von RS2 Financial Services und CFO/COO der RS2 Gruppe. “Um das vollständige Angebot zu vervollständigen, wird RS2 ihren Partnern eine breite Palette von Ausgabediensten anbieten, angefangen von einer sehr einfachen Prepaid-Karte bis hin zu Debit-, Kredit- und Ladekarten, kombiniert mit Treue- und Prämienprodukten.”

“Die ersten Kunden und Partner sind derzeit bereits aufgeschaltet. In wenigen Wochen ist dann der breite Markt-Roll-Out geplant” sagte Christoph Jung, RS2 Financial Services Vertriebsleiter. RS2 baut damit seine Position im Payment-Geschäft weiter aus, nachdem der Payment-Dienstleiter bereits im Januar vermeldet hatte, eine eigene E-Commerce Lösung, Shop and Pay, anzubieten. Shop and Pay ist eine One-Stop-Shop-Lösung, bei der Händler und Dienstleister ihre Online-Präsenz aufbauen und Zugang zu mehreren Zahlungsarten erhalten. Das von RS2 bereitgestellte Tool ermöglicht es Kunden, ihre Online-Präsenz ohne Programmierkenntnisse zu konfigurieren und zu betreiben. Es lässt sich zudem nahtlos an alle gängigen Shopsysteme wie Magento, Shopware, PrestaShop, etc. anbinden.

“Mit unserer Zulassung als E-Geld-Institut in Deutschland können wir unsere Lösung schnell und einfach auf weitere Märkte in Europa ausrollen” sagte Jens Mahlke. “Wir sind in einer sehr starken Position, um unseren Partnern einen maßgeschneiderten Service zu bieten, den sie möglicherweise benötigen, um ihr Geschäft effizient zu verwalten, durch unsere intern entwickelten, auf Microservices und APIs basierenden Issuing- und Acquiring-Lösungen auf einer einzigen, proprietären technischen Plattform, die in der Cloud ausgeführt wird.”

RS2 stellt damit seinen Partnern und Kunden eine leistungsstarke Omnichannel-Zahlungslösung zur Verfügung, die ihre gesamten Zahlungsakzeptanzkanäle wie Karten, alternative Zahlungen, digitale Geldbörsen, In-App-Zahlungen usw. konsolidiert. Ziel ist es, eine langfristige Partnerschaft mit ISOs, PayFacs und ISVs einzugehen, um eine White-Label-Zahlungslösung in Kombination mit Processing-Services anzubieten. “Wir sind an einer langfristigen Partnerschaft interessiert und bieten unseren Partnern ganzheitliche Lösungen für beide Seiten, Issuing und Acquiring” sagte Mahlke.

Die Zukunft des Zahlungsverkehrs gestalten

RS2 bietet der Welt eine globale Zahlungsplattform, die von Grund auf für die Verarbeitung und Ausgabe von eleganten Zahlungslösungen auf einer einzigen Plattform entwickelt wurde. Wir verarbeiten jede Zahlungsart, in jeder Währung und auf jedem Gerät mit nur einer Integration.

Kontakt
RS2 Germany GmbH
Funda Taha
Martin-Behaim-Straße 15A
63263 Neu-Isenburg
+356/21345857
funda.taha@rs2.com
https://www.rs2.com/de

Achtung

Für den Inhalt des Artikels ist der jeweilige Autor und nicht der Seitenbetreiber verantwortlich.

Schreibe einen Kommentar