Uranium Energy Corp stellt die ersten 40 Entwicklungsbohrungen im ersten Produktionsbereich ihres ISR-Projekts Burke Hollow in Südtexas fertig

Uranium Energy Corp stellt die ersten 40 Entwicklungsbohrungen im ersten Produktionsbereich ihres ISR-Projekts Burke Hollow in Südtexas fertig

Die wichtigsten Punkte:

– Burke Hollows ursprüngliches Produktionsgebiet (PAA-1) ist das neueste und größte Gebiet für In-Situ-Gewinnung (ISR), das in den USA entwickelt wird.
– Starke Ergebnisse zeigen das Potenzial für ein weiteres Ressourcenwachstum* innerhalb von PAA-1, das mehrere Bohrabschnitte aufweist, die eine Gehaltsmächtigkeit (GT, Grade Thickness) von 2,45 bis 4,48 Grad besitzen. Dies liegt deutlich über dem Cut-off-Gehalt von 0,3 GT für die ISR-Ressourcenschätzung und die Entwicklung des Bohrungsfeldes.
– Die Hub-and-Spoke-Strategie von UEC in Südtexas wird durch die vollständig lizenzierte Hobson-Aufbereitungsanlage verankert und umfasst fünf ISR-Projekte, einschließlich der vollständig genehmigten Projekte Palangana, Goliad und Burke Hollow.
– Weitere Informationen zu den ökologischen, sozialen und kostengünstigen Vorteilen der In-Situ-Gewinnung von Uran finden Sie unter www.uraniumenergy.com/projects/isr/.

Corpus Christi, TX, 14. April 2021 – Uranium Energy Corp (NYSE American: UEC; UEC oder das Unternehmen – www.commodity-tv.com/ondemand/companies/profil/uranium-energy-corp/) legt einen Zwischenbericht über die laufende Entwicklung des Bohrungsfeldes und die Bohrungen zur Ressourcenabgrenzung auf dem ISR-Uranprojekt des Unternehmens Burke Hollow in Südtexas vor. Bis zum 9. April 2021 wurden mittels zwei Bohrgeräten insgesamt 40 Bohrungen zur Ressourcenabgrenzung niedergebracht. Die Bohrarbeiten werden mit zusätzlichen Testbohrungen zur Ressourcenabgrenzung fortgesetzt, gefolgt von der Installation von ca. 45 zusätzlichen Überwachungsbrunnen im Außenbereich, um die Trenderweiterungen einzuschließen. Diese Bohrungen ergänzen die zuvor installierten 76 Überwachungsbrunnen.

Andy Kurrus, VP of Resource Development, erklärte: Wir sind mit den bisherigen Bohrergebnissen zufrieden, die unser Verständnis der fünf Roll-Fronts oder Trends der Goliad-Formation innerhalb von PAA-1 weiter verbessern. Die Kontinuität der Uran-Roll-Front und die Abschnitte mit außergewöhnlichem Urangehalt sind beeindruckend. Die Entwicklung von Burke Hollow, der einzigen jüngsten Uranentdeckung in den USA, weist weiterhin das Potenzial auf, die größte Lagerstätte zu sein, die jemals in der Goliad-Formation im Urantrend von Südtexas entdeckt wurde. Da wir zusätzliche Produktionsgebiete in Burke Hollow planen, verfügen wir über eine starke Pipeline auf unserer ca. 19.000 Hektar großen Liegenschaft, einschließlich definierter Ressourcen außerhalb von PAA-1 und mehrerer Explorationsziele und anomaler Gebiete, die nur wenig erkundet wurden.

Die Bohrungen zielen auf Trenderweiterungen der fünf bekannten Fronten innerhalb des PAA-1-Gebiets ab. In der folgenden Tabelle sind Bohrungen aufgeführt, die von PFN-Geräten (Prompt Fission Neutron) aufgezeichnet wurden. Dies führte zu Abschnitten mit GT-Gehalten von 0,3 oder mehr unter Verwendung eines Cut-off-Parameters von 0,02 % (pU308):

Identifikation PFN (0.02 Cut-off-Gehalt) Horizont
BOHRUNG DATUM TD TOP (THICKNESSAverageGT
Fuß (ft)** GRADE
)** pU
3O8 (%)
*

283.0-3192021-02-2480414,527,5 0,163 4,4Goliad
.5 2 83 Lower B
Sands

262.5-3262021-02-2480393 19,0 0,131 2,4Goliad
.5 3 89 Lower B
Sands

262.5-3262021-02-2480427,521,0 0,117 2,4Goliad
.5 3 57 Lower B
Sands

268.0-3192021-02-2480421,510,0 0,103 1,0Goliad
.5 4 30 Lower B
Sands

283.0-3182021-02-2480423 18,5 0,090 1,6Goliad
.0 4 65 Lower B
Sands

283.0-3142021-03-0500419,57,5 0,049 0,3Goliad
.0 2 68 Lower B
Sands

262.5-3262021-03-2480394 9,0 0,036 0,3Goliad
.0 3 24 Lower B
Sands

283.5-3172021-03-2500428 10,5 0,189 1,9Goliad
.0 5 85 Lower B
Sands

283.5-3172021-03-2500445,57,5 0,069 0,5Goliad
.0 5 18 Lower B
Sands

232.5-3422021-03-2440388 10,0 0,129 1,2Goliad
.0 9 90 Lower B
Sands

284.0-3202021-03-3480419,517,0 0,055 0,9Goliad
.0 0 35 Lower B
Sands

227.5-3392021-04-0440368 4,0 0,107 0,4Goliad
.5 1 28 Lower B
Sands

227.5-3392021-04-0440377 12,0 0,227 2,7Goliad
.5 1 24 Lower B
Sands

260.5-3242021-04-0480423 7,5 0,145 1,0Goliad
.0 5 88 Lower B
Sands

284.0-3202021-04-0500420 13,0 0,074 0,9Goliad
.5 6 62 Lower B
Sands

284.0-3202021-04-0500434 7,5 0,042 0,3Goliad
.5 6 15 Lower B
Sands

282.9-3192021-04-0480413 27,5 0,159 4,3Goliad
.5 8 73 Lower B
Sands

236.0-3432021-04-0460365,510,0 0,032 0,3Goliad
.5 8 20 Lower B
Sands

*Alle Gehalte basieren auf der Prompt Fission Neutron (PFN”)
Protokollierung
und sind angegeben als pU3O8
**Auf das nächste zehntel Fuß gerundet

Die in der obigen Tabelle aufgeführten 14 Bohrungen repräsentieren 35 % der bis dato 40 niedergebrachten Bohrungen. Die verbleibenden 26 Bohrungen wurden in oder in der Nähe einer geringeren Vererzung direkt hinter oder vor der Roll-Front niedergebracht, woraufhin die vordere Position eingeklammert wurde.

Das Projektgebiet ist eine 19.335 Hektar große Liegenschaft im östlichen Bee County im Uran-Trend von Südtexas, 50 Meilen südöstlich der Hobson-Aufbereitungsanlage des Unternehmens. Burke Hollow hat alle vier für die Uranextraktion erforderlichen Hauptgenehmigungen von der Texas Commission of Environmental Quality und der Environmental Protection Agency erhalten.

Die Goliad-Vererzungstrends in Burke Hollow liegen in Tiefen von 160 bis 1100 Fuß und folgen dem Umriss einer Antiklinalstruktur. Aus mehreren dieser Struktur unterlagernden Formationen wurde reichlich Erdgas und Öl gefördert. Mehrere Meilen der möglicherweise vererzten Streichlänge sind bis heute nur wenig erforscht.

Die technischen Informationen in dieser Pressemitteilung wurden gemäß den in NI 43-101 festgelegten kanadischen Vorschriften erstellt und von Clyde L. Yancey, P.G., Vice President für Exploration des Unternehmens, einer gemäß NI 43-101 qualifizierten Person, geprüft.

Über Uranium Energy Corp.

Uranium Energy Corp ist ein Uranbergbau- und Explorationsunternehmen mit Sitz in den USA. Als führendes reines amerikanisches Uranunternehmen treibt UEC die nächste Generation von kostengünstigem und umweltfreundlichem In-Situ-Recovery (ISR)-Uranbergbauprojekten voran. In Südtexas sind die Hub-and-Spoke-Aktivitäten des Unternehmens durch unsere vollständig lizenzierte Hobson-Aufbereitungsanlage verankert, die für unsere Palangana-, Burke Hollow-, Goliad- und andere ISR-Pipeline-Projekte von zentraler Bedeutung ist. In Wyoming kontrolliert UEC das Reno Creek Projekt, welches das größte genehmigte ISR-Uranprojekt in den USA ist. Darüber hinaus bieten die diversifizierten Beteiligungen des Unternehmens ein einzigartiges Portfolio an uranbezogenen Vermögenswerten, einschließlich 1) eine große Beteiligung an der einzigen Royalty-Gesellschaft in diesem Sektor, Uranium Royalty Corp; 2) physisches Uran, das in den USA gelagert wird; und 3) eine Pipeline von Uranprojekten im Ressourcenstadium in Arizona, Colorado, New Mexico und Paraguay. In Paraguay besitzt das Unternehmen eine der größten und hochwertigsten Ferro-Titan-Lagerstätten der Welt. Die Betriebe des Unternehmens werden von Fachleuten geleitet, die in ihrer Branche ein anerkanntes Profil für herausragende Leistungen haben, ein Profil, das auf vielen Jahrzehnten praktischer Erfahrung in den wichtigsten Facetten der Uranexploration, -erschließung und -förderung basiert.

Kontakt Uranium Energy Corp Investor Relations unter:
Toll Free: (866) 748-1030
Fax: (361) 888-5041
E-mail: info@uraniumenergy.com

Börseninformationen:
NYSE American: UEC
WKN: AØJDRR
ISN: US916896103

In Europa:
Swiss Resource Capital AG
Jochen Staiger
info@resource-capital.ch
www.resource-capital.ch

*Hinweis für US-Investoren

Die Schätzung der in dieser Pressemitteilung genannten Mineralressourcen erfolgte gemäß den Definitionsstandards des Canadian Institute of Mining, Metallurgy and Petroleum für Mineralressourcen, die im NI 43-101 aufgeführt sind, entspricht jedoch nicht den Leitlinien des Industry Guide 7 der US-amerikanischen Securities and Exchange Commission (die SEC). Darüber hinaus sind gemessene Mineralressourcen, angezeigte Mineralressourcen und abgeleitete Mineralressourcen zwar nach kanadischen Vorschriften anerkannt und erforderlich, aber keine nach dem Industry Guide 7 der SEC definierten Begriffe, und dürfen daher normalerweise nicht in bei der SEC eingereichten Berichten und Registrierungserklärungen verwendet werden. Dementsprechend haben wir die Ressourcen in den Vereinigten Staaten nicht gemeldet. Die Investoren sollten nicht davon ausgehen, dass die gesamten oder ein Teil der Mineralressourcen in diesen Kategorien jemals zu Mineralreserven hochgestuft werden. Diese Begriffe gehen sowohl im Hinblick auf ihre Existenz wie auch auf ihre wirtschaftliche und rechtliche Umsetzbarkeit mit einer großen Unsicherheit einher. Insbesondere sollte beachtet werden, dass bei Mineralressourcen, die keine Mineralreserven sind, noch kein Nachweis der wirtschaftlichen Rentabilität vorliegt. Es sollte nicht angenommen werden, dass die gesamten oder ein Teil der gemessenen Mineralressourcen, der angezeigten Mineralressourcen oder der abgeleiteten Mineralressourcen jemals in eine höhere Kategorie hochgestuft werden. In Übereinstimmung mit den kanadischen Regelungen können Schätzungen abgeleiteter Mineralressourcen nicht die Grundlage für Machbarkeitsstudien oder andere Wirtschaftlichkeitsuntersuchungen bilden. Die Investoren sollten nicht davon ausgehen, dass Teile der in dieser Pressemitteilung gemeldeten gemessenen Mineralressourcen, angezeigten Mineralressourcen oder abgeleiteten Mineralressourcen wirtschaftlich oder rechtlich abbaubar sind.

Safe Harbor-Erklärung
Mit Ausnahme der hierin enthaltenen Aussagen über historische Fakten stellen die in dieser Pressemitteilung enthaltenen Informationen “zukunftsgerichtete Aussagen” dar, wie dieser Begriff in den geltenden Gesetzen der USA und Kanadas verwendet wird. Diese Aussagen beziehen sich auf Analysen und andere Informationen, die auf Prognosen zukünftiger Ergebnisse, Schätzungen von noch nicht bestimmbaren Beträgen und Annahmen des Managements beruhen. Alle anderen Aussagen, die Vorhersagen, Erwartungen, Überzeugungen, Pläne, Projektionen, Ziele, Annahmen oder zukünftige Ereignisse oder Leistungen zum Ausdruck bringen oder Diskussionen darüber beinhalten (häufig, aber nicht immer, unter Verwendung von Wörtern oder Formulierungen wie “erwartet” oder “erwartet nicht”, “wird erwartet”, “erwartet” oder “erwartet nicht”, “plant”, “schätzt” oder “beabsichtigt” oder die Angabe, dass bestimmte Maßnahmen, Ereignisse oder Ergebnisse “ergriffen werden können”, “könnten”, “würden”, “könnten” oder “werden”), sind keine Aussagen über historische Fakten und sollten als “zukunftsgerichtete Aussagen” betrachtet werden. Solche zukunftsgerichteten Aussagen beinhalten bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Errungenschaften des Unternehmens wesentlich von den zukünftigen Ergebnissen, Leistungen oder Errungenschaften abweichen, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen ausgedrückt oder impliziert werden. Zu diesen Risiken und anderen Faktoren zählen unter anderem Markt- und andere Bedingungen, die tatsächlichen Ergebnisse von Explorationsaktivitäten, Abweichungen bei den zugrundeliegenden Annahmen im Zusammenhang mit der Schätzung oder Realisierung von Mineralressourcen, die Verfügbarkeit von Kapital zur Finanzierung von Programmen und die daraus resultierende Verwässerung, die durch die Beschaffung von Kapital durch den Verkauf von Aktien verursacht wird, Unfälle, Arbeitskonflikte und andere Risiken der Bergbauindustrie, einschließlich, aber nicht beschränkt auf jene, die mit der Umwelt, Verzögerungen bei der Erlangung von behördlichen Genehmigungen, Erlaubnissen oder Finanzierungen oder bei der Fertigstellung von Erschließungs- oder Bauaktivitäten, Rechtsstreitigkeiten oder Anspruchseinschränkungen beim Versicherungsschutz verbunden sind. Obwohl das Unternehmen versucht hat, wichtige Faktoren zu identifizieren, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Handlungen, Ereignisse oder Ergebnisse wesentlich von jenen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen beschrieben wurden, kann es andere Faktoren geben, die dazu führen, dass Handlungen, Ereignisse oder Ergebnisse nicht wie erwartet, geschätzt oder beabsichtigt eintreten. Es kann nicht garantiert werden, dass sich solche Aussagen als zutreffend erweisen, da die tatsächlichen Ergebnisse und zukünftigen Ereignisse wesentlich von denen abweichen können, die in solchen Aussagen erwartet werden. Dementsprechend sollten sich die Leser nicht in unangemessener Weise auf die in dieser Pressemitteilung und in allen Dokumenten, auf die in dieser Pressemitteilung verwiesen wird, enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen verlassen. Bestimmte Angelegenheiten, die in dieser Pressemitteilung erörtert werden, sowie mündliche Aussagen, die von Zeit zu Zeit von Vertretern des Unternehmens gemacht werden, können zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne des Private Securities Litigation Reform Act von 1995 und der Bundeswertpapiergesetze darstellen. Obwohl das Unternehmen der Ansicht ist, dass die Erwartungen, die sich in solchen zukunftsgerichteten Aussagen widerspiegeln, auf vernünftigen Annahmen beruhen, kann es keine Garantie dafür geben, dass seine Erwartungen erfüllt werden. Zukunftsgerichtete Informationen unterliegen bestimmten Risiken, Trends und Unsicherheiten, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den prognostizierten abweichen. Viele dieser Faktoren liegen außerhalb der Möglichkeiten des Unternehmens, sie zu kontrollieren oder vorherzusagen. Wichtige Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den prognostizierten abweichen, und die das Unternehmen und die in dieser Pressemitteilung enthaltenen Aussagen beeinflussen könnten, sind in den Unterlagen zu finden, die das Unternehmen bei der Securities and Exchange Commission eingereicht hat. Für zukunftsgerichtete Aussagen in dieser Pressemitteilung beansprucht das Unternehmen den Schutz des Safe Harbor für zukunftsgerichtete Aussagen, der im Private Securities Litigation Reform Act von 1995 enthalten ist. Das Unternehmen übernimmt keine Verpflichtung, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren oder zu ergänzen, sei es aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen. Diese Pressemitteilung stellt weder ein Angebot zum Verkauf noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf von Wertpapieren dar.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Uranium Energy Corp.
Jochen Staiger
Ste. 800N, North Shoreline 500
78401 Corpus Christi, TX
USA

email : info@resource-capital.ch

Pressekontakt:

Uranium Energy Corp.
Jochen Staiger
Ste. 800N, North Shoreline 500
78401 Corpus Christi, TX

email : info@resource-capital.ch

Achtung

Für den Inhalt des Artikels ist der jeweilige Autor und nicht der Seitenbetreiber verantwortlich.